Reflexzonen-Massage

Bei den Reflexzonenmassagen handelt es sich um verschiedene Formen der manuellen Therapie, bei denen durch die Massage bestimmter Reflexzonen die Funktion innerer Organe beeinflusst wird.

 

Schädelreflexzonen-Massage

Die Reflexzonen im Bereich des Kopfes wurden vom japanischen Arzt Dr. Yamamoto entdeckt und weiterentwickelt. Sie eignen sich vor allem bei gesundheitlichen Störungen am Bewegungsapparat, der Sinnesorgane oder des Nervensystems.

 

Die Akupunkturpunkte am Schädel werden mit einer speziellen Druck- und Massagetechnik behandelt, gestörte Bereiche können so am Kopf beeinflusst werden und zu einer Besserung von Beschwerden führen.

Ohrreflexzonen-Massage

Die Ohrreflexzonenmassage ist bereits im 16. Jahrhundert angewendet worden und seit 1957 im deutschsprachigen Raum bekannt. Die Ohrreflexpunkte sind in einer langwierigen Verarbeitung von jeweils 10 Jahren von der WHO bestätigt und registriert worden.

 

Diese Behandlung wird mittels eines stumpfen Metall-Stäbchen punktuell mit leichtem Druck am Ohr durchgeführt. Sie wird kombiniert mit anderen Therapie-Formen wie z.B. klassischer Massage. Sie hat ebenfalls eine reflektorische Wirkung auf den gesamten Organismus. Auch am Ohr finden sich alle Organe, Drüsen, Nerven, Muskeln und sonstige Körperteile in einer ähnlichen Gliederung wieder. Die Ohrreflex-Massage eignet sich vor allem zur Behandlung von Schmerzen und verschiedenen funktionellen körperlichen Störungen. Sie hat eine sehr stark beruhigende Wirkung.

Schlüsselzonenmassage nach Marnitz

Diese Tiefenmassage beeinflusst Körperzonen, die miteinander reflektorisch verbunden sind. Der Muskel wird mittels Quer- und Längsdehnung und sanftem Druck in eine Entspannung gebracht. Verhärtungen werden gelöst, wodurch der Muskel wieder besser durchblutet wird.

Zurück zur Übersicht Massage